Den Uebergang aus der Werkstatt auf den ersten Arbeitsmarkt geschafft…


Siegen.

Uwe Becker arbeitete seit 2002 in der AWO Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Netphen – Deuz. Dort wurde er intensiv durch die AWO Mitarbeiter unterstützt und konnte auf einem Außenarbeitsplatz zielgerichtet auf die Anforderungen des ersten Arbeitsmarktes vorbereitet werden.

Anfang 2011 wurde dann der Integrationsfachdienst für die Kreise Siegen-Wittgenstein/Olpe (IFD) eingeschaltet, um einen geeigneten Arbeitsplatz auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu erschließen. Der IFD arbeitet im Auftrag des Landschaftsverbandes Westfalen Lippe (LWL) und unterstützt seit vielen Jahren Beschäftigte von Werkstätten beim Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt.

Nach intensiver Suche konnte in der Firma SMD Sanierungsmanagement GmbH & Co. KG (am „Schleifmühlchen“) ein guter Partner gefunden werden. Die Firma beschäftigt sich mit der Sanierung von Gebäuden und Maschinen nach Brand- oder Wasserschäden. Hier konnte Herr Becker im Rahmen eines Praktikums die Anforderungen kennenlernen und beide Seiten waren bereits nach kurzer Zeit überzeugt, dass eine gute Zusammenarbeit möglich ist.
 
Seit über einem Jahr (01.07.2012) arbeitet Herr Becker nun sozialversicherungspflichtig bei Firma SMD und konnte sich durch seine freundliche, verbindliche und zupackende Arbeitsweise bereits nach kurzer Zeit als fester  Bestandteil des Krisenreaktionsteams (KRT) fühlen. „Die Arbeit ist jeden Tag anders und ich freue mich, dass ich mit meinen Kollegen und meinen Chefs Menschen gefunden habe, die mich so akzeptieren wie ich bin!“, so das Fazit von Uwe Becker. Und auch die beiden Geschäftsführer, Christian Stiegler und Georg Stiegler jun. freuen sich, denn „mit Uwe Becker haben wir einen sehr motivierten und absolut zuverlässigen Mitarbeiter gewonnen. Schön, dass er bei uns ist.“ Der IFD kümmerte sich flankierend um pädagogische und finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten, die dann vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe finanziert wurden.